Projekt "Kommunikation für alle"

- auch auf Schulhöfen und Spielplätzen.

Verstanden werden und sich mitteilen können sind Grundbedürfnisse aller Menschen. Schon Babys und Kleinkinder sind zufriedener und glücklicher, wenn sie sich verstanden fühlen. Jeder Mensch hat ein Recht auf Kommunikation. Doch leider gibt es Menschen, die aufgrund einer Behinderung nicht sprechen und/oder hören können.  So wie unsere Kinder mit dem SYNGAP1 Syndrom. Sie haben meist eine globale Entwicklungsstörung, geistige Behinderung, Epilepsie und Autismus. Die meisten von ihnen können nicht sprechen oder haben keine ausreichenden Fähigkeiten, um sich mit Lautsprache auszudrücken. Das sorgt sowohl bei den Kindern als auch ihren Familien und den Menschen um sie herum für Frust. Fachleute nennen das dann auch herausforderndes Verhalten.

Um diesen Kindern eine Möglichkeit der Kommunikation zu geben, kämpfen Eltern wie wir um Hilfsmittel zur Unterstützten Kommunikation (UK). Das sind je nach Bedürfnissen der Kinder: Symbolkarten, sprechende Taster und Talker (Tablet mit Symbolen). Manche Kinder kommunizieren auch mit Gebärden. Doch das erfordert auch immer einen Gesprächspartner, der diese kennt und versteht.

Doch es gibt Orte im Leben dieser Kinder, an denen es keine Möglichkeit der unterstützten Kommunikation gibt. Dort sind meist keine Symbole zu finden und die Hilfsmittel sind nicht immer dabei. Gemeint sind Schulhöfe, Spielplätze und Gärten in Kindertagesstätten. Gerade an diesen Orten, wo alle Kinder und Erwachsenen (egal ob mit oder ohne Behinderung) spielerisch lernen könnten mit UK Symbolen zu kommunizieren, fehlt dieses wichtige Element der Inklusion noch oft.

Mit unserem Projekt „Kommunikation für alle“ wollen wir, die SYNGAP Elternhilfe e.V. diese Situation verbessern. Wir wollen für die Orte, an denen unsere SYNGAP Kinder leben, lernen und betreut werden sogenannte Spielplatztafeln mit METACOM Symbolen (Das ist die Symbolsprache der Kinder) vom Autismusverlag anschaffen. Dabei wollen wir mit den SYNGAP Familien, den Einrichtungen, ihren Fördervereinen und lokalen Unternehmen zusammenarbeiten. Die Kosten für eine gedruckte angepasste Tafel, betragen 160€ (für Größe A1) und 200€ (für Größe A0) zzgl. Versandkosten und Kosten für das Aufstellen der Tafel. Wir hoffen durch unser Projekt möglichst vielen SYNGAP Kindern, ihren Mitschülern und somit auch den Einrichtungen helfen zu können.

Damit unser Projekt ein voller Erfolg wir, brauchen wir eure Hilfe. Denn diesen Plan können wir nur durch Spenden umsetzen. Je mehr Spendengelder für das Projekt gesammelt werden, umso mehr Menschen können wir mit einer Spielplatztafel glücklich machen.



Kommunikationstafel, auch Spielplatztafel mit 66 METACOM SymbolenSpielplatztafel Bildquelle: Autismusverlag


Info zu den Spielplatztafeln vom Autismusverlag

Die Spielplatztafel des Autismusverlags mit 66 METACOM Symbolen erleichtert die Kommunikation auf dem Spielplatz/Schulhof sowohl für nichtsprechende Kinder wie auch für Menschen mit wenig Deutschkenntnissen. Gemeinsam über die Tafel kommt man ins Gespräch übers Schaukeln, kann Konflikte beilegen oder ein Fangspiel initiieren. Die Spielplatztafel ist in Zusammenarbeit mit win - wortlos integriert entstanden.

Quelle: https://eu.autismusverlag.ch/unterstuetzte-kommunikation/spielplatztafel/spielplatztafel.html?c=96


Ihr wollt unser Projekt „Kommunikation für alle“ unterstützen? Das könnt ihr auf unterschiedliche Weise tun.

- Mit einer allgemeinen Spende unter dem Verwendungszweck „METACOM TAFELN DEUTSCHLAND“ (Dieses Geld geht in den Fördertopf und wir losen eine SYNGAP Familie aus für deren Wunsch-Einrichtung oder Spielplatz wir eine Tafel spendieren)

- Mit einer ortsgebundenen Spende unter dem Verwendungszweck „METACOM TAFELN ….. (plus Ort aus unserer Liste ganz unten auf dieser Seite)“. So können wir die Spende ganz gezielt einem unserer registrierten SYNGAP Kinder zuordnen und an seinem Wunsch-Ort eine Spielplatztafel verwirklichen.

- Helft mit auch (lokale) Unternehmen für unser Projekt zu gewinnen. Dadurch können wir noch schneller und mehr Spielplatztafeln in Deutschland realisieren.

- Teilt unseren Beitrag, unsere Projektseite und unsere Idee mit möglichst vielen Menschen. Wenn wir alle mit anpacken, kann daraus etwas wirklich Großartiges werden.

- Ihr habt selbst eine Firma aus dem Bereich Garten- und Landschaftsbau oder Spielplatzgestaltung und wollt uns an einem der Wunschorte ehrenamtlich unterstützen? Großartig, dann meldet euch bei uns über das Kontaktformular.

- Ihr habt ein SYNGAP Kind, dass auch ganz dringend eine Spielplatztafel für sich und seine Freunde braucht? Dann meldet euch bei uns!

- Ihr glaubt, euer Kind könnte vielleicht auch ein SYNGAP Kind sein? Dann helfen wir euch gerne „Auf dem Weg zur Diagnose“.


Folgende Wunschorte, wurden uns schon gemeldet:

o Alfeld/Leine (Niedersachsen)

o Bamberg (Bayern)

o Frankenberg (Sachsen) 

o Freising (Bayern)

o Garbsen (Niedersachsen)

o Hausham/Miesbach (Bayern)

o Krefeld/Tönisvorst (NRW)

o Pleinfeld (Bayern)

o Springe (Niedersachsen) 


E-Mail
Instagram
LinkedIn